Metallbau Döbeln: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
Zeile 1: Zeile 1:
 
''VEB Metallbau Döbeln''
 
''VEB Metallbau Döbeln''
  
Entstanden 1948 als Nachfolgebetrieb der 1869 gegründeten Metall- und Lackwarenfabrik Johannes Großfuß; zunächst Zweigbetrieb der VVB Sanar. Ab 1956 zu [[DOBLINA]].
+
Entstanden am 1. Juli 1948 als Nachfolgebetrieb der 1869 gegründeten Metall- und Lackwarenfabrik Johannes Großfuß; zunächst Zweigbetrieb der VVB Sanar. Ab 1956 zu [[DOBLINA]].
  
 
Die produzierten Kinderfahrräder trugen die Bezeichnung ''Pionier Extra''. Unter dem Namen [[Pionier]] wurden auch in den 1980er Jahren Jugendfahrräder vom [[Fortschritt|VEB Kombinat Fortschritt Landmaschinen]] hergestellt.
 
Die produzierten Kinderfahrräder trugen die Bezeichnung ''Pionier Extra''. Unter dem Namen [[Pionier]] wurden auch in den 1980er Jahren Jugendfahrräder vom [[Fortschritt|VEB Kombinat Fortschritt Landmaschinen]] hergestellt.

Version vom 21. Juli 2013, 16:33 Uhr

VEB Metallbau Döbeln

Entstanden am 1. Juli 1948 als Nachfolgebetrieb der 1869 gegründeten Metall- und Lackwarenfabrik Johannes Großfuß; zunächst Zweigbetrieb der VVB Sanar. Ab 1956 zu DOBLINA.

Die produzierten Kinderfahrräder trugen die Bezeichnung Pionier Extra. Unter dem Namen Pionier wurden auch in den 1980er Jahren Jugendfahrräder vom VEB Kombinat Fortschritt Landmaschinen hergestellt.

Kinderfahrräder des VEB Metallbau Döbeln sind bislang in den Grundfarben rot und blau bekannt. Der Rahmen bestand aus Blechprägeteilen. Die Laufrädergröße betrug 12,5 Zoll; es gab Ausführungen mit Speichen- oder Vollrädern.



Produkte

  • Kinderfahrräder
  • Roller
  • Dreiräder