Stanzila: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
Zeile 9: Zeile 9:
 
<gallery widths="220" heights="220" perrow="4">
 
<gallery widths="220" heights="220" perrow="4">
 
Datei:Anzeige Dresdner Bijouteriewaren Sachsenbuch 1948.JPG|Anzeige, 1948.
 
Datei:Anzeige Dresdner Bijouteriewaren Sachsenbuch 1948.JPG|Anzeige, 1948.
Datei:Anzeige Stanzila Dresden Leipziger Messe Frühjahr 1957.jpg|Anzeige, 1957.
+
Datei:Anzeige Stanzila 05-56.jpg|Anzeige, Mai 1956.
 +
Datei:Anzeige Stanzila Dresden Leipziger Messe Frühjahr 1957.jpg|Anzeige, Frühjahr 1957.
 
</gallery>
 
</gallery>
  
 
==Produkte==
 
==Produkte==
*Fahrrad-Steuerkopfschilder (belegt für 1946, 1948, 1957)
+
*Fahrrad-Steuerkopfschilder (belegt für 1946, 1948, 1956, 1957)
  
 
[[Kategorie:Hersteller]]
 
[[Kategorie:Hersteller]]

Version vom 23. Februar 2022, 18:44 Uhr

Stanzila-Logo
  • bis mind. 1946 Metallwarenfabrik Hermann Aurich, Blumenstraße 49, Dresden
  • ab spätestens 1948 bis 1949 Volkseigene Betriebe Sachsens IV – Metallwaren – Chemnitz, Friedrich-Engels-Straße 83.
    Dresdner Metall- u. Bijouteriewaren-Fabrik, Blumenstraße 49, Dresden
  • ab spästens 1957 VEB Stanzila Dresden, Mügelner Straße 29, Dresden

Hervorgegangen aus der Metallwarenfabrik Hermann Aurich, die 1891 gegründet wurde. Hersteller auch von Schildern und Plaketten für die Fahrzeugindustrie - "Fahrradschilder gestanzt, geprägt, gepreßt, emailliert, galvanisiert und lackiert".


Produkte

  • Fahrrad-Steuerkopfschilder (belegt für 1946, 1948, 1956, 1957)