Diamant Modell 35 105: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 +
[[Datei:Bild25_016.jpg|miniatur|200px|Diamant Modell 35 105, Baujahr 1968]]
 +
 
Als Luxusausführungen der Tourensporträder erschienen 1964 oder 1965 die Modelle 35 105 (Herrenausführung, 26") und 35 156 (Damenausführung, 26"). Die Rahmen dieser Modelle sind mit denen der einfacheren Ausführung identisch. Hinsichtlich der Ausstattung gab es jedoch einige Unterschiede. Das Modell 35 105 besaß beispielsweise Aluminiumschutzbleche mit rot (später schwarz) ausgelegter Sicke sowie einen verchromten Gepäckträger und Kettenschutz. Weitere Veränderungen stellten die Flügelmuttern, die vordere Felgenbremse sowie der "Gesundheitslenker" dar. Dieses Modell besaß auch bis zum Schluß den Sportledersattel, während die meisten Tourensporträder in den Achtziger Jahren Tourensättel aus PUR-Schaum bekamen.
 
Als Luxusausführungen der Tourensporträder erschienen 1964 oder 1965 die Modelle 35 105 (Herrenausführung, 26") und 35 156 (Damenausführung, 26"). Die Rahmen dieser Modelle sind mit denen der einfacheren Ausführung identisch. Hinsichtlich der Ausstattung gab es jedoch einige Unterschiede. Das Modell 35 105 besaß beispielsweise Aluminiumschutzbleche mit rot (später schwarz) ausgelegter Sicke sowie einen verchromten Gepäckträger und Kettenschutz. Weitere Veränderungen stellten die Flügelmuttern, die vordere Felgenbremse sowie der "Gesundheitslenker" dar. Dieses Modell besaß auch bis zum Schluß den Sportledersattel, während die meisten Tourensporträder in den Achtziger Jahren Tourensättel aus PUR-Schaum bekamen.
  
 
Etwa 1974 wurde das Stegrohr zwischen den Kettenstreben durch eine einfachere Stegplatte ersetzt (ähnlich den Tourensporträdern von Mifa). Ab dem Jahre 1978 kamen Keiltretlager in Thompson-Ausführung zur Anwendung. Ebenfalls Ende der 1970er-Jahre änderte man das Lackierungsschema und das Rahmendekor. Neu war auch der filigranere Gepäckträger und ein Lenker mit neuentwickelter Form. In der zweiten Hälfte der Achtziger Jahre änderten sich sowohl Rahmendekor (ca. 1986) als auch Lackierungsschema (ca. 1988/89).
 
Etwa 1974 wurde das Stegrohr zwischen den Kettenstreben durch eine einfachere Stegplatte ersetzt (ähnlich den Tourensporträdern von Mifa). Ab dem Jahre 1978 kamen Keiltretlager in Thompson-Ausführung zur Anwendung. Ebenfalls Ende der 1970er-Jahre änderte man das Lackierungsschema und das Rahmendekor. Neu war auch der filigranere Gepäckträger und ein Lenker mit neuentwickelter Form. In der zweiten Hälfte der Achtziger Jahre änderten sich sowohl Rahmendekor (ca. 1986) als auch Lackierungsschema (ca. 1988/89).
 
[[Datei:Bild25_016.jpg|miniatur|200px|Diamant Modell 35 105, Baujahr 1968]]
 

Version vom 9. Januar 2011, 15:15 Uhr

Datei:Bild25 016.jpg
Diamant Modell 35 105, Baujahr 1968

Als Luxusausführungen der Tourensporträder erschienen 1964 oder 1965 die Modelle 35 105 (Herrenausführung, 26") und 35 156 (Damenausführung, 26"). Die Rahmen dieser Modelle sind mit denen der einfacheren Ausführung identisch. Hinsichtlich der Ausstattung gab es jedoch einige Unterschiede. Das Modell 35 105 besaß beispielsweise Aluminiumschutzbleche mit rot (später schwarz) ausgelegter Sicke sowie einen verchromten Gepäckträger und Kettenschutz. Weitere Veränderungen stellten die Flügelmuttern, die vordere Felgenbremse sowie der "Gesundheitslenker" dar. Dieses Modell besaß auch bis zum Schluß den Sportledersattel, während die meisten Tourensporträder in den Achtziger Jahren Tourensättel aus PUR-Schaum bekamen.

Etwa 1974 wurde das Stegrohr zwischen den Kettenstreben durch eine einfachere Stegplatte ersetzt (ähnlich den Tourensporträdern von Mifa). Ab dem Jahre 1978 kamen Keiltretlager in Thompson-Ausführung zur Anwendung. Ebenfalls Ende der 1970er-Jahre änderte man das Lackierungsschema und das Rahmendekor. Neu war auch der filigranere Gepäckträger und ein Lenker mit neuentwickelter Form. In der zweiten Hälfte der Achtziger Jahre änderten sich sowohl Rahmendekor (ca. 1986) als auch Lackierungsschema (ca. 1988/89).