Zuletzt geändert am 29. Dezember 2012 um 01:34

Ein wesentliches Detail bei der originalgetreuen Aufarbeitung von DDR-Fahrrädern sind die verwendeten Schrauben. Für Restaurierungen sollte, wenn möglich, immer auf originale Schrauben zurückgegriffen werden - die meisten der originalen Schraubenkopfformen werden heute nicht mehr produziert.

Verwendet wurden nur Schlitzschrauben und Sechskantschrauben. Schrauben an DDR-Fahrrädern waren entweder verchromt, verzinkt oder brüniert (evtl. auch schwarz lackiert).


Hersteller

Unter anderem:


Ausführungen


Ausführungen Kontaktschrauben

Kontaktschrauben dienten zur Sicherstellung der Masseverbindung von Scheinwerfern, Dynamos und Rücklichtern zum Rahmen, sofern die Beleuchtungskomponenten nicht über Anlötteile bzw. durch direkte Schutzblechmontage am Fahrrad befestigt wurden.