Diamant Modell 101: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
Zeile 6: Zeile 6:
  
 
Das Modell 101 von [[Diamant]] ist die Herrenausführung. Die Damenausführung [[Diamant Modell 102|Modell 102]] besaß einen “Schwanenhalsrahmen“.
 
Das Modell 101 von [[Diamant]] ist die Herrenausführung. Die Damenausführung [[Diamant Modell 102|Modell 102]] besaß einen “Schwanenhalsrahmen“.
Am Sattelrohr war eine Luftpumpenhalterung angelötet. Zudem besaßen diese Räder immer Keiltretlager (BSA-Ausführung) und teilweise Aluminiumfelgen. Daher bewegten sie sich auch preislich oberhalb der Tourenmodelle. Bis etwa 1955 waren am Hinterbau noch Laschen angelötet, an denen der Gepäckträger angeschraubt wurde. Danach erhielten die Räder neue Gepäckträger in “Schwedenform“. Die Schutzbleche waren in Rahmenfarbe lackiert und weiß liniert.
+
Am Sattelrohr war eine Luftpumpenhalterung angelötet. Zudem besaßen diese Räder immer Keiltretlager (BSA-Ausführung) und teilweise Aluminiumfelgen. Daher bewegten sie sich auch preislich oberhalb der Tourenmodelle. Bis etwa 1955 waren am Hinterbau noch Laschen angelötet, an denen der Gepäckträger angeschraubt wurde. Danach erhielten die Räder neue Gepäckträger in “Schwedenform“. Die Schutzbleche waren in Rahmenfarbe lackiert und weiß liniert, der Rahmen besaß eine Strahlenkopflackierung.  
  
 
1957 wurde das Modell 101 durch das 26"-Tourensportrad [[Diamant Modell 201|Modell 201]] abgelöst.
 
1957 wurde das Modell 101 durch das 26"-Tourensportrad [[Diamant Modell 201|Modell 201]] abgelöst.

Version vom 13. Januar 2011, 22:31 Uhr

Ein Modell 101. Kaum auf dem Bild - das markante Topfrücklicht

Eine Weiterentwicklung der herkömmlichen Tourenräder stellten die 28"-Tourensporträder dar. Die Unterschiede liegen hauptsächlich im hinteren Rahmendreieck. Diese Räder besitzen einen geraden Hinterbau sowie Sportausfallenden.

Das Modell 101 von Diamant ist die Herrenausführung. Die Damenausführung Modell 102 besaß einen “Schwanenhalsrahmen“. Am Sattelrohr war eine Luftpumpenhalterung angelötet. Zudem besaßen diese Räder immer Keiltretlager (BSA-Ausführung) und teilweise Aluminiumfelgen. Daher bewegten sie sich auch preislich oberhalb der Tourenmodelle. Bis etwa 1955 waren am Hinterbau noch Laschen angelötet, an denen der Gepäckträger angeschraubt wurde. Danach erhielten die Räder neue Gepäckträger in “Schwedenform“. Die Schutzbleche waren in Rahmenfarbe lackiert und weiß liniert, der Rahmen besaß eine Strahlenkopflackierung.

1957 wurde das Modell 101 durch das 26"-Tourensportrad Modell 201 abgelöst.



  • Technische Merkmale
 - Stahlrohrrahmen mit Außenmuffen, Rahmenhöhe 56 cm
 - gerader Hinterbau, Sportausfallenden nach vorn 
 - am Sattelrohr angelötete Halterung für die Luftpumpe 
 - Keiltretlager BSA-Ausführung, Kettenblatt mit 46 Zähnen
 - Stahl- oder Aluminiumfelgen 28", Sechskantmuttern
 - Bereifung 28"x1 3/4"
 - vorn Stempelbremse mit Gestänge
 - hinten Freilaufnabe mit Rücktrittbremse, Zahnkranz mit 20 Zähnen
 - "Gesundheitslenker" ohne Vorbau
 - in Rahmenfarbe lackierte Stahlschutzbleche, weiß liniert
 - Zubehör: Luftpumpe, Werkzeugtasche