Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Mifa Sporträder ab 1969

214 Byte entfernt, 9 März
/* Mifa-Sporträder im Zeitraum 1989/90 */ Das kann man so denke ich nicht stehenlassen. Der Eindruck täuscht eventuell, weil ab 1990 tatsächlich mehr Räder mit Gangschaltung waren. Und warum sollte die 1990 erhobene Studie falsch sein...
Die letzte Neuentwicklung von [[Mifa]], die noch vor 1990 in Serie ging, war das Sportrad [[Mifa Modell 208|208]], das die Zusatzbezeichnung "Exkurs" trug. Vorgestellt wurde es auf der [[Leipziger Messe|Leipziger Herbstmesse 1989]]. Es besaß eine Zehngang-Kettenschaltung, eine überarbeitete Rahmengeometrie und wiederum eine verbesserte Ausstattung. Eine entsprechende Damenausführung gab es nicht, jedoch weist eine Notiz in der Zeitschrift "Der deutsche Straßenverkehr" (Ausgabe Oktober 1989) darauf hin, dass das "Exkurs" "[...] in der Damenvariante - mit doppeltem Rahmenoberrohr - 'Mixte' heißt". Möglicherweise war diese Damenausführung des "Exkurs" also zumindest angedacht.
Zwar gelang es durchaus, mit den Modellen "Sprint" und "Exkurs" dem vor allem auf westlichen Märkten erkennbaren Trend hin zum Trekkingbike zu folgen. Auch wurde bei Mifa 1988 die Produktion eines [[Mifa BMX-Fahrrad|BMX-Fahrrad]]s, sowie die Entwicklung eines [[Mifa Mountainbike|Mountainbikes]] aufgenommen. Doch die Beschränkung auf Zubehörteile aus DDR- bzw. RGW-Fertigung setzte dem Vorhaben enge Grenzen, wie sich vor allem an fehlenden Präzisions-Schaltwerken mit Schalthebel am Lenker zeigt. Ende der 1980er Jahre wurden für die Mifa-Sporträder zunehmend Naben von Maillard importiert. Bis zum Ende der DDR blieb es bei der Beschränkung der Sporträder auf eine einheitliche Rahmenhöhe von 56 cm. Erst mit den [[Modelle Diamant#Diamant_Rennsporträder|Rennsporträdern]] von Diamant waren ab 1988 alttagstaugliche Fahrräder mit größeren Rahmen verfügbar. Laut einer Marktforschungsstudie von 1990 wurden auch 1989 noch 64 % aller Sporträder ohne Gangschaltung verkauft, der Anteil jener mit einer Fünfgang-Schaltung lag bei 19 %, die übrigen 17 % entfielen auf jene mit einer Dreigang-Schaltung. Anhand der bislang beobachteten Sporträder aus den späten 1980er Jahren lassen sich diese Anteile nicht bestätigen: Vielmehr scheinen seit 1987 die Modelle mit Kettenschaltung in der Überzahl gewesen zu sein.
[[Datei:Mifa Sportrad Herren von 1990 Bild2.jpg|miniatur|220px|Das [[Mifa Leichtlauffahrrad 28" Herren]] von 1990 ist als