Mifa Modell 251

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite ist Teil der 
Übersichtsartikel


Das Modell 251 von Mifa war ein Damen-Sportrad, das parallel zum weitgehend gleichen Typ 252 zwischen 1969 und 1990 hergestellt wurde. Seit Mitte der 1980er Jahre wurde es mehrfach in Details weiterentwickelt, spätestens 1989 wurde die Modellnummer geändert (jetzt als Typ 261 bezeichnet). Der konkrete Anlass für diese Umbezeichnung ist jedoch unklar. Gegenüber den Herren-Sporträdern bestanden nur wenige Ausstattungsunterschiede: Die Damen-Sporträder hatten von Anbeginn einen Kettenschutz, dafür jedoch keinen Vorbau, der Lenker wurde mittels Klemmmuffe fixiert. Bis Anfang 1990 gehörte ein Kleidernetz zur Ausstattung.

Galerie

Sporträder mit "Diamant"-Rahmendekor

Sporträder mit "Mifa"-Rahmendekor

Technische Merkmale

Modell 251
Rahmen: Stahlrohrrahmen mit Außenmuffen, Hinterbau starr,
Ketten- und Sitzstreben gerade
Rahmenform: Ober- und Unterrohr gerade
Rahmenhöhe: 560 mm
Steuerrohrlänge: 130 mm
Befestigungspunkte für Kettenschutz: An Unterrohr und Sitzrohr (bis Anfang 1990)
Anlötteil für Dynamo: Am Hinterbau
(ab 1985 an Vorderradgabel)
Haltespitzen für
Luftpumpe:
Am Sitzrohr
(ab 1989 am Unterrohr)
Führung für Schaltseil: Ab Anfang 1990
Tretlager: Keiltretlager BSA-Ausführung (Typ 8032 S)
ab 1975: Thompson-Ausführung (Typ 8041 S)
Übersetzungs-
verhältnis:
48:20
Vorderradnabe: Einteilige Vorderradnabe (Stahl)
Hinterradnabe: Rücktrittnabe
Bremsen: Vorn Felgenbremse (Rasant Type 200), hinten Rücktritt
Lenker: Flachlenker ohne Vorbau
ab 1978 Tourensport-Lenker ohne Vorbau
Sattel: Leder-Sportsattel (Möve Nr. 421 VL)
Felgen: Aluminiumfelgen
Bereifung: Drahtreifen 28" × 1 3/8” (37-622)
Schutzbleche: Aluminiumschutzbleche
Preis: 335,- M (1975)