Möve Export-Tourenräder

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite ist Teil der 
in der Unterkategorie


Möve Tourenrad "Englische Ausführung"

Katalogabbildung des Modells 35103 (1959)

Eine Sonderstellung im Sortiment von Möve nahmen die Tourenräder in "englischer Ausführung" ein. Sie waren offenbar nicht für den Binnenmarkt bestimmt und unterschieden sich recht deutlich von den übrigen Modellen. Unklar ist, welche genauen Exportmärkte man ins Auge gefasst hatte und in welchem Zusammenhang die Produktion dieser ungewöhnlichen Ausführung aufgenommen wurde. Offenbar war China der wichtigste Abnehmer dieser Ausführungen. Generell blieben nur sehr wenige Exemplare im eigenen Land.

Rahmen und Ausstattung

Die Rahmen der Herrenräder gingen auf die der regulären Tourenräder zurück. Bislang nur für den Zeitraum von 1958 bis 1961 belegt sind Ausführungen mit doppeltem Oberrohr. Bei den Damenrädern gab es verschiedene Rahmenformen.
Ansonsten hoben sich die Export-Modelle unter anderem durch die Leichtmetallfelgen, die Gestänge-Felgenbremsen (vorn und hinten) sowie Lenker in "englischer Form" von den regulären Modellen ab. Ein Keiltretlager sowie eine starre Nabe mit Leerlaufzahnkranz waren weitere Unterscheidungsmerkmale. Zudem besaßen auch die Herrenräder einen Kettenschutz – ein Ausstattungsmerkmal, das üblicherweise nur bei den Damenrädern zu finden war. Zumindest ab 1959 verfügten die Fahrräder (gemäß Katalogangaben) über höher ausgeführte Schutzbleche, wobei das vordere Schutzblech mit einer Zierkappe versehen war.
Katalogabbildungen von 1958 zeigen die Tourenräder in "englischer Ausführung" mit einer einfarbigen Lackierung (mit Ringdekor) analog der der übrigen Tourenrad-Modelle. Bekannt sind jedoch auch Belegexemplare mit einer goldfarbenen Linierung.

Typenbezeichnungen

Im Rahmen der ersten Modellreihe wurden die Typen 84 und 85 angeboten. Innerhalb der zweiten Modellreihe lässt sich das Modell 110 ab 1954 durch Kataloge belegen, weitere Ausführungen sind dann in einer Modellübersicht von 1958 zu finden. So bestand nun eine größere Vielfalt bezüglich der Rahmenformen, darüber hinaus gab es mit dem Modell 165 auch ein Damenrad mit 26"-Laufrädern. Im Zusammenhang mit der Sortimentsbereinigung von 1959/60 wurden die Damenausführungen der englischen Tourenräder ersatzlos aus dem Sortiment genommen, die Herrenräder bekamen hingegen neue Modellnummern. Bislang sind nur sehr wenige Belegexemplare aufgetaucht, und so kann hinsichtlich der Produktionszeiträume keine zuverlässige Aussage gemacht werden. Gemäß Katalogangaben entstanden bis 1961 in Mühlhausen folgende Ausführungen:

Modell-
nummer
Rahmenform Anmerkung
84 Herrenrad 28" belegt durch Kataloge von 1948 und 1951
85 Damenrad 28" mit gebogenem Oberrohr und geradem Unterrohr belegt durch Kataloge von 1948 und 1951
110 Herrenrad 28" belegt durch Kataloge von 1954 und 1958
35104 Herrenrad 28" belegt durch Katalog 1959
120 Herrenrad 28" mit doppeltem Oberrohr belegt für 1958
35103 Herrenrad 28" mit doppeltem Oberrohr belegt durch Katalog 1959
135 Damenrad 28" mit stark gekrümmtem Oberrohr und geradem Unterrohr belegt durch Katalog 1957
145 Damenrad 28" mit gebogenem Oberrohr und geradem Unterrohr belegt durch Katalog 1958
165 Damenrad 26" mit gebogenem Oberrohr und geradem Unterrohr belegt durch Katalog 1958


Galerie

Katalogabbildungen

Möve Modell 120 (1958)


Technische Angaben

Modell 84
Modell 85
Modell 110
Modell 35104
Modell 120
Modell 35103
Modell 135
Modell 145
Modell 165
Rahmen: Stahlrohrrahmen mit Außenmuffen, Hinterbau offen, Ketten- und Sitzstreben gekröpft
Besondere Ausführung: - doppeltes Oberrohr -
Rahmenhöhe: 20"; 22"; 24"; 26" 560 mm
Übersetzungs-
verhältnis:
46:20
Vorderradnabe: Dreiteilige Vorderradnabe (Stahl)
Hinterradnabe: Starre Hinterradnabe (Stahl)
Bremsen: Vorn und hinten Gestänge-Felgenbremsen
Lenker: Lenker "Englische Form" (ohne Vorbau)
Felgen: Aluminiumfelgen oder Stahlfelgen (verchromt)
Bereifung: Drahtreifen 28" × 1 3/4" (47-622) Drahtreifen 26" × 1 3/4"
(47-559)
Schutzbleche: Stahlschutzbleche, lackiert und liniert