Mifa Leichtlauffahrrad 28" Damen

Aus DDR-FahrradWiki
Version vom 3. April 2017, 20:27 Uhr von Jeeves (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „<poem style="border: 1px solid #d6d2c5; background-color: #f9f9f9; padding: 0;"> Diese Seite ist Teil der Modelle Mifa|Modellübersicht des VEB Mifa-Werk Sa…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

 Diese Seite ist Teil der Modellübersicht des VEB Mifa-Werk Sangerhausen
 in der Unterkategorie Neue Mifa-Modellpalette 1990

Im Rahmen der Einführung einer neuen Modellpalette 1990 bot Mifa auch ein sogenanntes Leichtlauffahrrad an, das in Bauart und Ausstattung als Sportrad einzustufen ist. Bei der Ausstattung setzte Mifa wie bei allen neuen Fahrradmodellen auf westeuropäische und japanische Zulieferer, Komponenten aus DDR-Produktion finden sich an diesem Fahrrad nicht. Das Leichtlauffahrrad wurde als Damen- und Herren-Version angeboten.

Das Leichtlauffahrrad 28" für Damen besitzt einen sogenannten Mixte-Rahmen mit zwei zu den hinteren Ausfallenden gezogenen Oberrohren. Diese Bauart, die auch westeuropäischen Hersteller fertigten, wurde im Katalog von 1990 als "völlig neuartige[] Rahmengeometrie - dem stabilisierten Mixterahmen" beschrieben.

Galerie

Technische Merkmale und Ausstattung

  • Stahlrohrrahmen, Rahmenhöhe 53 cm, gemufft und hartgelötet
  • gerade Sitzstreben, gerade Kettenstreben, nach vorn offene Ausfallenden
  • Getriebe mit Aluminiumkurbeln und Doppel-Kettenblatt (52/42 Zähne)
  • Leerlaufzahnkranz 14 bis 28 Zähne
  • Aluminium-Felgen 28"
  • Bereifung 37-622 (28" x 1,4")
  • vorn und hinten Felgenbremse
  • Geschwungener Lenker, Aluminium-Vorbau
  • 12-Gang-Kettenschaltung
  • Stabstahl-Gepäckträger (Belastbarkeit 15 kg), sowie Beleuchtungsanlage mit separaten Reflektoren und Speichenstrahlern