Kettenspanner: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
 
Zeile 7: Zeile 7:
 
*Robert Barthels, Erfurt (belegt für 1954)
 
*Robert Barthels, Erfurt (belegt für 1954)
 
*Karl Girbig, Zittau-Eckhartsberg (belegt für 1955)
 
*Karl Girbig, Zittau-Eckhartsberg (belegt für 1955)
*VEB Präwema, Markneukirchen (belegt für 1954 bis 1967)
+
*VEB Präwema, Markneukirchen (belegt für 1954 bis 1967, 1982, 1983)
 
*[[Theilig]] (belegt für 1955 bis 1969)
 
*[[Theilig]] (belegt für 1955 bis 1969)
 
*[[Diamant]] (belegt für 1963, 1964, 1966, 1967)
 
*[[Diamant]] (belegt für 1963, 1964, 1966, 1967)

Aktuelle Version vom 16. September 2018, 20:54 Uhr

Kettenspanner dienen der Einstellung bzw. der Erhaltung der Kettenspannung. Dabei wird der Begriff für zwei unterschiedliche Bauteile verwendet:

  • am hinteren Gabelende
    mit Gewinden versehene Ösen, mit denen die Position der Hinterradachse vor dem Festziehen der Achsmuttern in horizontalen Gabelenden eingestellt und gesichert wurde
    Verwendung an Tourenrädern, Saalsporträdern und seltener auch an Bahnrädern
  • Kettenspannrolle (SPANNFIX)
    Spannung durch eine Feder über einen Hebel
    Verwendung an Rädern mit vertikalen Ausfallenden und an Tandems
    Hersteller: Theilig, VEB Containerbau Leipzig

Hersteller

  • Robert Barthels, Erfurt (belegt für 1954)
  • Karl Girbig, Zittau-Eckhartsberg (belegt für 1955)
  • VEB Präwema, Markneukirchen (belegt für 1954 bis 1967, 1982, 1983)
  • Theilig (belegt für 1955 bis 1969)
  • Diamant (belegt für 1963, 1964, 1966, 1967)
  • VEB Containerbau Leipzig

Ausführungen Kettenspanner

Ausführungen Kettenspannrollen