Vereinigung Volkseigener Betriebe - VVB

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf Befehl der Sowjetischen Militäradministration in Deutschland (SMAD) wurden ab 1947 die enteigneten Betriebe in insgesamt 75 Industrie-Verwaltungen zusammengefasst. Dies sollte den Einfluss der SMAD und später der Landesregierungen auf die Produktion, von der Entwicklung über die Materialsicherung und Produktion bis zum Absatz sichern. Diese VVB standen (zunächst) unter Leitung der Hauptverwaltung der Deutschen Wirtschaftskommission (VVB (Z)) und unter Leitung der Länder (VVB (L)).

Auch Betriebe der Fahrrad- und der Zuliefer-Industrie waren Teil der verschiedenen VVB. Entsprechende Informationen finden sich in den jeweiligen Artikeln.

  • VVB (Z) IFA
  • VVB (Z) MEWA
  • VVB (Z) KAUTAS
  • VVB (Z) IKA
  • VVB (Z) RFT
  • VVB (L) Eisen und Metall
  • VVB (L) Fahrzeugbau