Tipps zu Sätteln und Werkzeugtaschen

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Satteldecken aufarbeiten

Reinigung

Verschmutzungen auf Satteldecken (gefärbtes, lackiertes Leder, Kunstleder, Gummi usw.) lassen sich teilweise mit herkömmlichen Mitteln nicht mehr entfernen. Hier kann eine Behandlung mit einer Schleif- und Polierpaste wie Elsterglanz oder Scheuermilch Wunder wirken. Der Einsatz eines Schleifmittels bedeutet immer das Abtragen von Material. Bei gefärbtem oder lackiertem Leder sollte deshalb behutsam vorgegangen werden, um die Lackschicht nicht zu zerstören.



Pflege

Alte Satteldecken aus Leder brauchen stets eine angemessene Pflege, um sie noch viele weitere Jahre nutzen zu können. Leder wird dabei grundsätzlich gefettet oder auch mit leicht einziehendem Lederöl (etwa Ballistol) behandelt. Auch Olivenöl liefert gute Ergebnisse. Wie viel Fett/Öl aufgetragen wird, hängt stets vom Zustand des Leders ab. Eine Überfettung ist zu verhindern. ! Achtung: Mit Ballistol behandeltes Leder neigt in feuchter Umgebung zur Schimmelbildung !

Fett und Öl sollten wenn möglich auf beide Seiten des Leders aufgetragen werden. Beachte aber: Viele Ledersättel waren auf der Oberseite mit einer Deckfarbe lackiert - das Pflegeprodukt kann dann nur schlecht oder gar nicht einziehen. Daher immer auch von der Unterseite behandeln.

Bei hartem und ausgetrocknetem Leder empfiehlt es sich, das Einziehen des Fettes mit Wärme zu beschleunigen. Dazu den eingefetteten Sattel bei geringer Hitze (max. 50 Grad) in den Backofen legen. Achtung! Leder verhält sich im Ofen wie Pizza. Nicht bei jedem Backofen läßt sich die Temperatur entsprechend regeln. Wird das Leder zu heiß oder bleibt es zu lange im Ofen, schrumpft es so zusammen, dass die Decke völlig unbrauchbar wird. Eine andere Möglichkeit der Wärmebehandlung besteht darin, die mit Fett bestrichene Satteldecke in Ölpapier einzuwickeln und auf die Heizung zu legen. Die Prozedur solange wiederholen, bis das Leder kein Fett mehr aufnimmt. Das noch warme Leder dann durch vorsichtiges Bewegen geschmeidig machen. ! Achtung: Noch vorhandene Decklackierungen neigen dabei zum Reißen ! Bei verhärtetem Leder empfiehlt sich eine Behandlung mit einem Lederpflegeöl, das leicht und schnell einzieht.

Kunstledersättel reparieren

Kunstledersättel wurden stets genäht. In den meisten Fällen sind die Nähte durchgescheuert oder aufgrund von Umwelteinflüssen zerfallen. Die Nähte können und sollten in diesem Fall erneuert werden.

Eine ausführliche Anleitung zur Restauration auch stark verschlissener Kunstlederdecken findet sich im "ddrmoped.de"-Forum


Werkzeugtaschen aufarbeiten

Pflege

Siehe dazu auch Satteldecken restaurieren.


Befestigungsriemen erneuern