Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Betriebsnummer

149 Byte entfernt, 13:17, 28. Okt. 2013
(Stand: Januar 1947, Quelle: Fritz u.a.: Handbuch der Erwerbstätigenstatistik in der ehemaligen DDR, Einführungsband, Teil V)
==Regionaler Grundschlüssel==
===Kreisgliederung vom 01.01.1948 bis 24.07.1952===
 
Die erste Ziffer dieses bis 1952 gültigen Kreisschlüssels diente der Bezeichung des jeweiligen Landes, aber nur die dann folgende 3-stellige Nummer wurde für die Bildung der Betriebsnummern herangezogen. Für Berlin ist bisher nur bekannt, dass diese Nummer mit einer 9 beginnt. Fraglich bleibt, ob es für Berlin auch eine eigene führende Ziffer zur Kennzeichnung gab (naheliegend wäre hier '0' bzw. '6'), oder aus Gründen der Codeverdichtung bei einem der Länder eingeordnet wurde.
</div>
===Territorialer Grundschlüssel (ab etwa 1956)===[[Datei:Verwaltungsschluessel der DDR.jpg|thumb|none|1250px|Mit Hilfe des so genannten "Territorialen Grundschlüssels", bestehend aus jeweils 2 Ziffern für den Bezirk und den Kreis, lassen sich Zubehörteile mit eingeprägten Betriebsnummern oft einem Produktionsstandort zuordnen, z.B. Optima - 37/0932/0005: 09 = Bezirk Erfurt, 32 = Stadtkreis Erfurt. Die 2 Ziffern für den Kreis fehlen oft, z.B. Möve - 09/2452. Wie frühere Betriebsnummern bis ca. 1956 gebildet wurden, ist bisher nicht bekannt. Die Anwendung des o.g. Verwaltungsschlüssels ist hier nicht hilfreich, z.B. Mifa - 33/331/1000. Bildquelle: Verwaltungskarte der DDR, VEB Tourist Verlag, Berlin/Leipzig, 1985]] 
==Betriebsnummern==
4.207
Bearbeitungen