Übersicht Abmessungen

Aus DDR-FahrradWiki
(Weitergeleitet von Rahmenhöhe)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite findet sich eine Übersicht von Maßen, die vor allem bei der Restaurierung von DDR-Fahrrädern von Nutzen sein können und die Ersatzteilsuche vereinfachen.


Rahmenhöhe

Bei den Rahmen der Fahrräder aus DDR-Produktion wird die Rahmenhöhe vom Zentrum des Tretlagers entlang des Sitzrohrs bis zu dessen Oberkante gemessen.
Die Steuerkopflänge entspricht der Länge des Steuerkopfrohres.
Die Gabelschaftlänge wird von der unteren Auflage des Gabelkonus' entlang des Gabelschafts bis zu dessen Oberkante gemessen (inklusive Gewinde).


Fahrradtyp Rahmenhöhe Steuerkopflänge Gabelschaftlänge
Kinderfahrräder 360mm - -
Jugendfahrräder 440mm - -
Tourenfahrräder 560mm - -
Sportfahrräder 560mm - -
Mifa Klappfahrräder 400mm - -
Universalfahrräder 470mm - -
Tourentandems 565mm - -
Diamant Straßenrennräder 520mm
550mm
580mm
610mm
100mm
130mm
160mm
190mm
132mm
162mm
192mm
222mm
Sondergröße des Jugendrennrads
Modells 35 705 K
500mm 80mm 112mm
Diamant Bahnräder
Modell 177 und 35 704
520mm
550mm
580mm
610mm
100mm
130mm
160mm
190mm
132mm
162mm
192mm
222mm
Diamant Bahnrad
Modell 35 708
510mm
545mm
575mm
610mm
90mm
125mm
155mm
190mm
122mm
157mm
187mm
222mm
Sondergrößen des Modells 35 708 500mm
530mm
560mm
595mm
80mm
110mm
140mm
175mm
112mm
142mm
172mm
207mm


Felgen

Die Abmessungen der Felgen dienen zur Auswahl der passenden Bereifung (nach altem und neuen Maßsystem) und können auch zur Berechnung der Speichen herangezogen werden.


Speichenlänge

siehe Hauptartikel Speichen


Reifen

siehe Hauptartikel Reifen


Naben

Rennradnaben

Abmessungen-Nabe.png

Nabe Einbaubreite
EB
linker
Flanschabstand
AL
rechter
Flanschabstand
AR
Speichenlochkreis-
durchmesser
D
Speichenloch-
durchmesser
d
Speichen-
zahl
Lagerkugeln
(je Lager)
Achsgewinde
dreiteilige Rennnabe
90 mm
(bis 1955)
10 mm 10 mm 44 mm 2,1 mm 36 10 Stk. ∅ 3/16"
(ohne Kugelkäfig)
FG 7,9
100 mm 15 mm 15 mm
einteilige Rennnabe
(alte und neue Ausführung)
100 mm 15 mm 15 mm 35 mm 2,1 mm 36

oder

28
(sehr selten)
10 Stk. ∅ 3/16"
(ohne Kugelkäfig)
FG 7,9
(Flügelmuttern)

oder

FG 9,5
(Schnellspanner)
Bahnradnabe
90 mm
(bis 1955)
10 mm 10 mm 70 mm 2,1 mm 36 10 Stk. ∅ 3/16"
(ohne Kugelkäfig)
FG 7,9
100 mm 15 mm 15 mm
dreiteilige Rennnabe
115 mm 24 mm 35 mm 44 mm 2,1 mm 36 9 Stk. ∅ 1/4"
(ohne Kugelkäfig)
FG 9,5
einteilige Rennnabe
(alte und neue Ausführung)
115 mm
(4-fach-Ritzel)
24 mm 35 mm 44 mm 2,1 mm 36

oder

28
(sehr selten)
9 Stk. ∅ 1/4"
(ohne Kugelkäfig)
FG 9,5
120 mm
(5-fach-Ritzel)
24 mm 40 mm
Bahnradnabe
110 mm
(bis ca. 1960)
?? mm ?? mm 70 mm 2,1 mm 36 9 Stk. ∅ 1/4"
(ohne Kugelkäfig)
FG 9,5
120 mm
(ab ca. 1960)
?? mm ?? mm
Kunst- / Reigenradnabe (1956)
110 mm 29 mm 29 mm 42 mm 2,4 mm 40 8 Stk. ∅ 1/4"
(ohne Kugelkäfig)
FG 9,5



Fahrradnaben

Abmessungen-Nabe.png

Nabe Einbaubreite
EB
linker
Flanschabstand
AL
rechter
Flanschabstand
AR
Speichenlochkreis-
durchmesser
D
Speichenloch-
durchmesser
d
Speichen-
zahl
Lagerkugeln
(je Lager)
Achsgewinde
Dreiteilige Vorderradnabe (von FuS oder Renak)
90 mm 10 mm 10 mm 34 mm 2,4 mm 36 6 Stk. ∅ 3/16"
(mit Kugelkäfig)
FG 7,9
Verstärkte Vorderradnabe (Transportrad-Nabe)
90 mm 8 mm 8 mm 36 mm 2,9 mm

oder

3,3 mm
36 9 Stk. ∅ 3/16"
(mit Kugelkäfig)
FG 9,5
Starre Hinterradnabe, linkes Lager innenliegend
110 mm 12 mm 27 mm 42 mm 2,4 mm 36 9 Stk. ∅ 1/4"
(ohne Kugelkäfig)
FG 9,5
Rücktrittnabe
(von FuS oder Renak)
110 mm 27 mm 27 mm 52 mm 2,4 mm 36 11 Stk. ∅ 1/4"
(mit Kugelkäfig)
FG 9,5
starre Hinterradnabe
(moderne Form)
110 mm 30 mm 30 mm 44 mm 2,4 mm 36 7 Stk. ∅ 1/4"
(mit Kugelkäfig)
FG 9,5



Lagerkugeln

Die Größen der Lagerkugeln wurden in der DDR weitestgehend vereinheitlich, sodass insgesamt nur vier verschiedene Durchmesser zum Einsatz kamen. Für die Naben ist die Art und Anzahl der notwendigen Lagerkugeln im vorangegangenen Abschnitt beschrieben.

Kugeldurchmesser
(zöllig)
Kugeldurchmesser
[mm]
Verwendung
1/8" 3,175 Freilaufritzel (ein-, vier- und fünffach)
5/32" 3,969 Steuersatz
Pedale
3/16" 4,762 Vorderradnaben
1/4" 6,350 Hinterradnaben und VR-Naben im Saalsport
Tretlager (Glocken- und BSA-Tretlager)


Gewinde

Die in der DDR-Fahrradindustrie verwendeten Gewindetypen waren normiert und herstellerunabhängig festgelegt, weshalb sie über den gesamten Produktionszeitraum nahezu unverändert blieben.

In der nachfolgenden Tabelle sollen spezielle Gewindetypen und deren Maße aufgelistet werden; zur einfacheren Identifizierung sind sie auch nach ihrem Außen- und Kerndurchmesser sortierbar. Die konventionellen DIN-Gewinde von Schrauben und Kleinteilen werden dabei nicht erfasst.

Legende:

  • FG = Fahrradgewinde (Normung nach DIN 79012)
  • UNC = Amerikanisches Einheits-Grobgewinde (Normung nach ANSI B1.1)


Gewinde Außendurch-
messer [mm]
Kernlochdurch-
messer [mm]
Steigung
[mm]
Verwendung
FG 2
2,096
1,613
0,454
= 56 tpi
Speichengewinde:
Fahrradspeichen bis Ende der 50er Jahre
Rennradspeichen bis Ende der 80er (in Kombination mit Grünert- bzw. MZ-Felgen)
FG 2,3
2,299
1,816
0,454
= 56 tpi
Speichengewinde:
Fahrradspeichen ab Ende der 50er Jahre
Rennradspeichen ab Ende der 80er (in Kombination mit Mavic-Felgen)
UNC N 10 - 24
4,826
3,82
1,058
= 24 tpi
Schaltsockelgewinde der angelöteten Schaltsockel an Diamant-Renn- und
Fahrrädern der 50er und 60er Jahre (Flügelschrauben aus Stahl oder Alu)
Achtung:
Die Schellen der Schalthebel für die FuS-Optima- bzw. Renak-Dreigang-Schaltung besitzen ein M5-Gewinde und sind darum nicht mit Flügelschrauben verwendbar.
FG 6,35
6,350
= 1/4"
5,310
0,977
= 26 tpi
Gewinde an Kettenblattbolzen für Kettenblätter mit Dreipunktbefestigung
FG 7,9
7,938
= 5/16"
6,898
0,977
= 26 tpi
Achsgewinde an Vorderradnaben
FG 9,5
9,525
= 3/8"
8,485
0,977
= 26 tpi
Achsgewinde an Hinterradnaben, Naben mit Schnellspannern
und verstärkten Vorderradnaben
FG 14,3
bzw.
FG 14,3 - LH
14,288
= 9/16"
12,934
1,270
= 20 tpi
Pedalgewinde
(rechts: Rechtsgewinde;
links: Linksgewinde)
M26 x 1
26,0
24,92
1,0
= 25,4 tpi
Gabelschaftgewinde
FG 32,8 - LH
32,766
31,638
1,058
= 24 tpi
Konterring für Antriebsritzel (Linksgewinde)
BSA 1,370" x 24
34,798
33,670
1,058
= 24 tpi
Tretlager:
links: Rechtsgewinde
rechts: Linksgewinde
Ritzelgewinde: sämtliche Schraubritzel und Mehrfach-Zahnkränze