Modelle Blitz

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite umfasst die zu DDR-Zeiten produzierten 20"- und 12,5"-Kinderfahrräder des Herstellers VEB Metallwaren "Blitz" und seines Vorgängerbetriebes Bächtiger. Von 1972 bis 1990 wurden im VEB Metallwaren "Blitz", der seit 1980 dem VEB Kinderfahrzeuge Mühlhausen als Betriebsteil zugeordnet war, Kinderfahrräder produziert. Die Produktion von 20"-Kinderrädern wurde 1988 in den VEB Waggonbau Dessau verlagert.

Hinweis: Den mit * markierten Artikeln fehlt noch ein Beispielfoto.

Blitz 12,5"-Kinderräder

Bereits der zunächst privat geführte und ab 1961 halbstaatliche Vorgängerbetrieb des VEB Metallwaren "Blitz", die Firma Bächtiger, baute 12,5"-Kinderräder mit der Bezeichnung "Blitz". Offenbar gab es unter diesen Modellnamen zwei Rahmenformen. Daneben baute Bächtiger auch das Modell "Rallye", ein Kinderrad mit charakteristischer Sitzbank ("Bananensattel"). In einem Katalog von 1972 wird das "Modell IV" gezeigt, das mit dem von Bächtiger verwendeten Dekor versehen ist. Offenbar wurde dieses Modell noch von Bächtiger entwickelt. Für den Zeitraum um 1970 sind von der Firma Bächtiger auch ein "Campingfahrrad" und das sehr einfach gehaltene Kinderfahrrad "Piccolo" belegt.

Die Produktion von "Blitz"-Kinderfahrrädern wurde ab 1972 vom VEB Metallwaren Blitz bis 1989/90 weitergeführt. Das Modell IV wurde bis in die 1980er Jahre im Wesentlichen unverändert gabaut. Mit einer Sitzbank ausgerüstet wurde es als Modell "Rallye" angeboten.

Blitz 20"-Kinderräder

Das im VEB Metallwaren Blitz ab 1974 gefertigte 20"-Fahrrad war weitgehend mit dem bis dahin bei Mifa hergestellten Kinderfahrrad identisch. Es wurde fortan der Marke "Blitz" angeboten, die Modellbezeichnung blieb dabei unverändert. Etwa 1979 und 1985 folgten die neuen Grundtypen 405 und 410, von denen jeweils mehrere Modelle abgeleitet wurden.