Mifa Modell S 10

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite ist Teil der 
in der Unterkategorie

Einordnung in die Modellpalette

Unter der Bezeichnung Modell S 10 hatte Mifa ein 26"-Tourenrad in Damenausführung im Sortiment. Eine sehr ähnliche Variante, jedoch mit 28"-Laufrädern, war als Modell S 16 bzw. S 2/16 lieferbar. Die entsprechende 26"-Herrenausführung trug die Modellnummer S 9. In Gestalt von Modell 10b wurde eine sportlichere Ausführung hergestellt, die dem Modell S 10 anfangs noch sehr ähnelte. Offenbar wurde Modell S 10 in deutlich geringerer Stückzahl produziert als die 28"-Ausführung des Tourenrads und Modell 10b. Zudem wird das hier beschriebene Fahrrad nur in einem Katalog des Jahres 1958 ausdrücklich erwähnt, in den übrigen Katalogen fehlen Hinweise auf dieses Modell. Das früheste Belegexemplar stammt aus dem Jahre 1953, dieses besitzt jedoch eine andere Rahmenform als spätere Exemplare und es ist unklar, ob es tatsächlich unter der Bezeichnung S 10 verkauft wurde. Im Zuge der Sortimentsbereinigung 1959 wurde es ersatzlos aus dem Sortiment genommen.

Rahmen und Ausstattung

Das Modell S 10 besaß einen klassischen Tourenrahmen mit gekröpftem Hinterbau (offen ausgeführt) sowie einfachen Gabelenden. Beim Rahmen verzichtete man auf weitere Anlötteile, was für die Tourenräder jener Zeit typisch ist. Die Rahmenhöhe betrug 56 cm. Anfangs waren Ober- und Unterrohr gerade, spätestens ab 1956 war das Oberrohr gebogen ausgeführt. Neben einem Glockentretlager gehörten Stahlfelgen und Stahlschutzbleche zur Ausstattung. Felgen und Schutzbleche waren in Rahmenfarbe lackiert und anfangs blau und weiß, später nur noch weiß liniert. Tourenlenker, Stempelbremse mit Gestänge sowie ein Tourensattel waren weitere Erkennungsmerkmale. Rahmentasche, Luftpumpe, Kettenschutz, Tourengepäckträger sowie ein Kleidernetz rundeten die Ausstattung ab.

Galerie

Technische Merkmale