Mifa Modell 9 e

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite ist Teil der 
Übersichtsartikel

Das Modell 9 e von Mifa war ein Herren-Sportrad mit 26"-Laufrädern und gehobener Ausstattung. Erwähnt wird diese Modellnummer in Katalogen aus dem Zeitraum 1956 bis 1958. Belegexemplare sind für den Zeitraum von 1954 bis 1959 bekannt. Aufgrund fehlender Informationen zur Modellbezeichnung vor 1956 können diese Fahrräder jedoch nicht ohne weiteres als Modell 9 e typisiert werden.
Das hier beschriebene Fahrrad entsprach rahmenseitig vollständig dem Modell 9 b ab Baujahr 1954. Gegenüber diesem besaß es jedoch Aluminiumfelgen, Felgenbremsen vorn und hinten sowie eine starre Hinterradnabe mit Freilaufritzel. Zumindest gemäß den Katalogangaben von 1957 war das Modell 9 e auch mit verchromten Stahlfelgen lieferbar.

Änderungen während der Produktionszeit

Das Modell 9 e wurde in dem recht kurzen Produktionszeitraum häufig überarbeitet und dabei zunehmend mit sportlicheren Attributen versehen. Diese Weiterentwicklungen erfolgten analog dem Modell 9 b.

  • 1956: Gepäckträger in "Schwedenform" statt Sportgepäckträger
  • 1957: Überarbeitung des Hinterbaus (nunmehr gerade Kettenstreben und starrer Hinterbau); Luftpumpenhalterung am Sitzrohr; Ösen am Oberrohr zur Seilzugführung für hintere Felgenbremse
  • 1958: Ergänzung von weiteren Ösen bzw. Halterungen am Rahmen (Bowdenzugführung an Unterrrohr und Kettenstrebe für Kettenschaltung, Sockel am Unterrohr zur Befestigung eines Schalthebels, Dynamohalterung am Hinterbau)

Darüber hinaus besitzen die Mifa-Sporträder (26") ab dem Baujahr 1958 eine Rundscheidengabel ähnlich der von Diamant. Außerdem wurde die Form der Rahmenmuffen vermutlich im gleichen Jahr überarbeitet. Offenbar wurden die 26"-Sporträder von Mifa ab 1958 nur noch mit Leichtmetallschutzblechen ausgestattet. Die Produktion endete 1959 im Zusammenhang mit der Sortimentsbereinigung.

Galerie

Technische Angaben

Modell 9 e
Rahmen: Stahlrohrrahmen, Hinterbau offen
Kettenstreben gekröpft, Sitzstreben gerade
(ab 1957: Hinterbau starr, Kettenstreben gerade)
Rahmenform: Diamant-Form
Rahmenhöhe: 550 mm
Halterung für Dynamo: Am Hinterbau (ab 1958)
Haltespitzen für
Luftpumpe:
Am Sitzrohr (ab 1957)
Führung für Schaltseil,
Sockel für Schalthebel:
Ab 1958
Führung für hint. Felgenbremse: Ab 1957
Tretlager: Tretlagerhülse mit Rahmen vermufft
BSA-Keiltretlager Typ 8018
Übersetzungs-
verhältnis:
46:20
Vorderradnabe: Dreiteilige Vorderradnabe (Stahl)
Hinterradnabe: Starre Hinterradnabe (Stahl)
Bremsen: Vorn und hinten Felgenbremse
Lenker: Flachlenker mit Vorbau
Sattel: Leder-Sportsattel (Möve Nr. 421 VL)
Felgen: Aluminiumfelgen
Bereifung: Drahtreifen 26" × 1 3/8" (35-584)
Schutzbleche: Stahlschutzbleche (ab 1958: Aluminiumschutzbleche)
Preis: 324 DM (1956)