Mifa Modell 904

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

 Diese Seite ist Teil der Modellübersicht des VEB Mifa-Werk Sangerhausen
 in der Unterkategorie Mifa Klappräder

Einordnung in die Modellpalette

Vermutlich 1976 wurde das bisherige Mifa Klapprad (Typ 901) durch neue Ausstattungsvarianten ersetzt. Es gab nunmehr folgende Modelle:

Im Laufe der 1980er Jahre wurde die Produktion zugunsten anderer Fahrradtypen gedrosselt, die Nachfrage nach Klapprädern hatte nachgelassen. In den späten 1980er Jahren war das Modell 903 vermutlich das einzige im Sortiment verbliebene Klapprad. Bis wann das Modell 904 beibehalten wurde, lässt sich mangels Katalogen aus der Zeit um 1985 nicht nachvollziehen. Das jüngste bekannte Exemplar stammt von 1983.

Rahmen und Ausstattung

Mit dem Modellwechsel gingen einige Weiterentwicklungen einher, Rahmen und Ausstattung wurden jedoch im Wesentlichen unverändert beibehalten. Gegenüber dem bisherigen Klapprad fallen die zusätzlichen Ösen an der Vorderradgabel auf. Sie dienten zur Befestigung des beim Modell 904 serienmäßigen Gepäckträgers über dem Vorderrad. Eine weitere Modifikation betrifft das Klappscharnier. Gegenüber den einfacheren Ausführungen wurde das Modell 904 mit einer etwas längeren Dynamohalterung versehen. Ziel dieser Überarbeitung war es, die Ausrüstung mit einer Felgenbremse zu ermöglichen, da die sonst bei Mifa übliche kurze Dynamohalterung dies eher behinderte. Vermutlich 1977 entfiel die Luftpumpenhalterung am Sitzrohr. Auf die bis dahin angelöteten Spitzen wurde verzichtet, stattdessen stattete man die Klappräder mit längeren Luftpumpen aus, die zwischen den Sitzstreben und den Kettenstreben ausreichend fest verkeilt werden konnten. Ausstattungsseitig entspricht diese Variante weitgehend dem Modell 903. Als Luxus-Ausführung besaß es jedoch den bereits erwähnten zusätzlichen Gepäckträger sowie einen stärker hochgezogenen Lenker, der zudem an einem Vorbau befestigt war. Kettenschutz und Gepäckträger waren beim Modell 904 immer verchromt, bei den übrigen Klapprädern hingegen meist in Rahmenfarbe lackiert. Eine wichtige Neuerung stellte die Felgenbremse dar. Lackierung und Rahmendekor entsprachen dem Modell 901 in der letzten Ausführung ab 1975. 1977, 1979 und 1985 wurde das Rahmendekor analog den Tourensporträdern von Mifa überarbeitet.

In einem Garantieschein mit Kaufbeleg von 1982 wird der Neupreis des Modells 904 mit 445 Mark angegeben, es wäre damit sogar noch erheblich teurer als damalige Sporträder gewesen. Es liegt daher nahe, dass Modell 904 mangels Nachfrage aus dem Sortiment genommen wurde. Eine Erklärung für den ungewöhnlich hohen Preis könnte in der recht umfangreichen Verwendung verchromter Teile liegen, sowie dem deutlich erhöhten Materialaufwand infolge des hochgezogenen Lenkers.

Galerie

Anlötteile am Rahmen

Verwendungszweck Bemerkungen
Halterung für Luftpumpe am Sattelrohr; nur bis ca. 1977
Halterung für Dynamo an der Vorderradgabel
Ösen für Beleuchtungskabel an Unterrohr und Kettenstrebe
Halterung für Kettenschutz

Technische Merkmale