Mifa Modell 512

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

 Diese Seite ist Teil der Modellübersicht des VEB Mifa-Werk Sangerhausen
 in der Unterkategorie Mifa Gepäckräder

Das Modell 512 von Mifa ersetzte ab 1986 das Modell 510. Worauf der Modellwechsel gründet, ist bislang unbekannt. Bereits das Modell 510 besaß ab 1984 die auch beim Modell 512 anzutreffende reduzierte Ausstattung - Verzicht auf Schnellspanner an Sattelrohr und Sternspindel am Lenker, der keinen Vorbau besaß, Ausstattung mit einem einfach Kettenschutz aus Stahlblech sowie ein in Rahmenfarbe lackierter hinterer Gepäckträger. Einziger, durch Produktblätter nachgewiesener Unterschied zum Modell 510 ist das angegebene Gewicht von 18,5 kg (17 kg beim Modell 510).

Anfänglich war der Dynamo wie beim Modell 510 an einer am Hinterbau angelöteten Dynamohalterung befestigt. Ab 1988 wurde das Fahrrad zur Stromerzeugung mit einem Dynamoscheinwerfer ausgestattet. Der 1988 eingeführte Scheinwerfertyp FER 8707.30 hätte in keinem Fall unter den Korb gepasst. Bereits mit dem sechseckigen Scheinwerfertyp hatte die Gefahr bestanden, dass dieser sich am Korbhalter verhängt und dadurch die Lenkbewegung blockiert.

Auch nach der Umstellung der Produktpalette bei Mifa im Jahr 1990 blieb das Universalfahrrad Teil des Fertigungsprogramms.


Technische Merkmale

  • Stahlrohrrahmen als Schweißkonstruktion, Rahmenhöhe 47 cm
  • Gerader Hinterbau, Universalausfallenden
  • Keiltretlager, Kettenblatt mit 46 Zähnen
  • Leichtmetallfelgen: vorn 20" (32 Löcher), hinten 26" (36 Löcher)
  • Bereifung 26" × 1 3/4" bzw. 20" × 1 3/4"
  • Vorn Felgenbremse
  • Hinten Freilaufnabe mit Rücktrittbremse, Zahnkranz mit 19 Zähnen
  • Hochlenker
  • Zubehör: Kettenschutz, Luftpumpe, Werkzeugtasche, Kleidernetz, Zweibeinständer, vorderer Gepäckträger mit Korb