Möve Modell 15

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite ist Teil der 
in der Unterkategorie

Unter der Bezeichnung Modell 15 hatte Möve ein 28"-Tourenrad in Damenausführung (mit "Schwanenhals"-Rahmen) im Sortiment. Weitere 28"-Damenräder waren als Modell 25 und Modell 45 lieferbar. Das Jahr des Produktionsbeginns lässt sich nicht eindeutig benennen, erstmalig erwähnt wird es in einer Modellübersicht von 1955. In den Katalogen ab 1959 taucht das Modell 15 nicht mehr auf. Vermutlich wurde die Produktion im Zuge der Sortimentsbereinigung eingestellt. Generell wurden ab dieser Zeit keine Damenräder mehr bei Möve gefertigt.

Modellspezifische Merkmale

Charakteristisch ist die Rahmenform mit gebogenem Ober- und Unterrohr, wobei diese mit nur einem Steg verbunden sind (anstelle der etwa beim Modell 185 üblichen zwei Stege). Seit 1955 besaß das Modell 15 ein neues Kettenblatt, das fortan in dieser Form bei allen in der DDR produzierten Fahrrädern mit Glockentretlagern verwendet wurde. Felgen und Schutzbleche waren in Rahmenfarbe oder silbern lackiert und - abhängig vom Baujahr - doppelt oder dreifach liniert.

Auch vom Modell 15 sind für den Zeitraum von 1955 bis 1957 Sonderausführungen mit der Zusatzbezeichnung "Silber" bekannt. Diese Fahrräder besaßen eine höherwertige Ausstattung als die gewöhnlichen Modelle, z.B. Aluminium- statt Stahlfelgen oder Keil- statt Glockentretlager. Zudem sind Exemplare zu finden, die statt des üblichen Tourengepäckträgers einen Sportgepäckträger besitzen. Unabhängig von der Zusatzbezeichnung "Silber" tauchen diese Variationen in der Ausstattung auch vereinzelt bei gewöhnlichen Exemplaren auf.

Die Ausstattung sowie Lackierung und Verzierung des Rahmens ähneln weitgehend der der übrigen Tourenräder von Möve. Die "Silber"-Sondermodelle sind an einem entsprechenden Schriftzug zu erkennen. Seit Mitte 1955 bis zum Ende der Produktion wurden die Rahmen mit dem Abziehbild "MÖVE MODELL 15" bzw. "TYPE 15" versehen. Im Zeitraum 1957/58 wurden einige Möve-Tourenräder, so auch das Modell 15, mit Steuerkopfschildern der Marke Orion versehen. Am Sattel- und Sitzrohr wurde hingegen das übliche Möve-Dekor angebracht, sodass sich besagte Fahrräder offenbar nur durch das "Orion"-Steuerkopfschild von den übrigen Fahrrädern unterscheiden.

Galerie

Technische Merkmale

Modell 15
Rahmen: Stahlrohrrahmen mit Außenmuffen, Hinterbau offen, Ketten- und Sitzstreben gekröpft
Rahmenform: Ober- und Unterrohr gebogen
Rahmenhöhe: 560 mm
Tretlager: Glockentretlager
Übersetzungs-
verhältnis:
46:20
Vorderradnabe: Dreiteilige Vorderradnabe (Stahl)
Hinterradnabe: Rücktrittnabe
Bremsen: Vorn Stempelbremse mit Gestänge, hinten Rücktritt
Lenker: Tourenlenker (NSU-Form) ohne Vorbau
Sattel: Tourensattel mit Leder- bzw. Kunstlederdecke
Felgen: Stahlfelgen, lackiert
Bereifung: Drahtreifen 28" × 1 3/4” (47-622)
Schutzbleche: Stahlschutzbleche, lackiert und liniert
Zubehör: Luftpumpe, Werkzeugtasche, Gepäckträger,
Kettenschutz, Kleidernetz
Preis: 217,50 DM (1956)