Luftpumpenhalter

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zur Befestigung von Luftpumpen produzierten etliche Hersteller Luftpumpenhalter, die an den Fahrradrahmen geklemmt wurden. Seit Beginn der 1960er Jahre wurden diese Luftpumpenhalter beinahe gänzlich von Haltespitzen abgelöst, die direkt am Rahmen angelötet waren. Halterungen zum Anklemmen waren dann nur noch als extra zu erwerbendes Zubehörteil erhältlich. Bei Diamant-Rennrädern hingegen fielen fest angelötete Haltespitzen ab etwa 1960/1961 weg, Luftpumpen wurden hier fortan mit speziellen Klemmen befestigt.

Hersteller

Unter anderem:

  • Immelborner Fahrradteile-Fabrik Arno Stier, Immelborn (Thür) (belegt für 1946 bis 1948)
  • Arno Stier, Bairoda (Thür) (belegt für 1950 bis 1952)
  • Diamant (belegt für 1961, 1963, 1964, 1966, 1967, 1985)
  • VEB Elektro-Apparate-Werke, Berlin-Treptow (belegt für 1963)
  • Metallwarenfabrik Strehla Franz Burkert, Strehla (belegt für 1962 bis 1964, 1967)
  • Karo & Co. (belegt für 1953 bis 1955)
  • Liebings KG, Weinböhla-Dresden (belegt für 1948, 1950)
  • LUMET (belegt für 1954 bis 1957)
  • VEB (K) Metallwarenfabrik, Bad Liebenstein (belegt für 1955 bis 1958)
  • VEB (K) LUX, Metallwarenfabrik, Bad Liebenstein (belegt für 1959 bis 1961, 1963, 1964, 1967)
  • Möve (belegt für 1961, 1963, 1964, 1967)

Ausführungen