Keramische Werke Hermsdorf

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des VEB Keramische Werke Hermsdorf
  • VEB Keramische Werke Hermsdorf, Hermsdorf/Thür.

Im Jahr 1952 entwickelte der Betrieb das ferromagnetische "Maniperm" - ein Werkstoff, mit dem teuere, ansonsten zur Produktion von Magneten benötigten Rohstoffe wie Nickel und Kobalt eingespart werden konnten. "Maniperm" bestand im wesentlichen aus Eisenoxyd und Bariumoxyd bzw. Bariumcarbonat, die verpresst und gesintert wurden. Dauermagnete aus "Maniperm" wurden in elektrotechnischen Geräten (Fernseher, Lautsprecher) und auch in Fahrraddynamos eingesetzt.


Produkte

  • Magnete für Fahrraddynamos (belegt für 1954, 1956, 1960, 1966, 1967)
  • Keramik-Laufrollen für Fahrraddynamos (belegt für 1963, 1964, 1966, 1967)