Jugendrad Modell 305-3

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einordnung in die Modellpalette

Beim Modell 305-3 handelt es sich um eine gehobene Ausstattungsvariante des 24"-Jugendrads in Knabenausführung (Modell 305). Die entsprechende Mädchenausführung wurde unter der Bezeichnung Modell 355-3 angeboten. Vermutlich 1984 wurde die Modellpalette der 24"-Fahrräder umgestaltet und um Varianten mit verbesserter Ausstattung ergänzt. Ein Hinweis auf das hier beschriebene Jugendfahrrad ist in einem Prospektblatt von 1985 zu finden.

Rahmen und Ausstattung

Der Rahmen sowie die Details der Ausstattung entsprachen vollständig dem Typ 305. Der Rahmen verfügte über Ausfallenden, die Rahmenhöhe betrug 44 cm. Für die Befestigung des Dynamos und der Luftpumpe waren entsprechende Anlötteile vorhanden. Das Modell 305-3 besaß ein Keiltretlager in Thompson-Ausführung sowie Leichtmetallfelgen. Eine Stempelbremse mit Bowdenzug, Flügelmuttern sowie Schutzbleche aus Leichtmetall waren weitere Merkmale. Der Gepäckträger war in Rahmenfarbe lackiert. Anhand der Informationen zum Modell 305-3 ist davon auszugehen, dass es sich von den übrigen Jugendfahrrädern durch den verbesserten Kettenschutz unterscheidet. Zumindest alle bislang bekannten Exemplare mit diesem Kettenschutz verfügen über den vom Klapprad bekannten Hochlenker.
Bei den Jugendrädern aus der zweiten Hälfte der 80er Jahre hatte man die Ausstattung um ein Speichenschloss erweitert, das an einer am Hinterbau befindlichen Halterung angebracht wurde. Darüber hinaus wurden als Vorderradbremsen nun verstärkt Felgen- statt der Stempelbremsen verwendet.

Lackierung und Rahmendekor

Die Rahmen waren einfarbig lackiert und besaßen ein sehr einfaches Rahmendekor aus Chromfolienaufklebern. Am Unterrohr war anfangs der Schriftzug Fortschritt zu finden. Offenbar im Zusammenhang mit der Einführung der 26"-Jugendräder der Marke Junior, die ab 1984 angeboten wurden, wählte man auch für die 24"-Modelle einen neuen Markennamen. Sie wurden nun als Pionier angeboten. Diese Annahme findet weitere Unterstützung dadurch, dass das Rahmendekor der Junior- und der Pionier-Fahrräder sehr große Ähnlichkeiten aufweist. Am Unterrohr war nun der Schriftzug Pionier zu finden. Der Aufkleber am Sattelrohr wies auf den Hersteller der Fahrräder hin (nunmehr VEB Mähdrescherwerk Bischofswerda/Singwitz). Am Steuerkopf befand sich ein weiterer Aufkleber mit IFA-Raute und Angabe der Laufradgröße (24").

Galerie

Anlötteile am Rahmen

Verwendungszweck Bemerkungen
Halterung für Luftpumpe am Sattelrohr
Halterung für Dynamo am Hinterbau
Befestigungspunkte für Kettenschutz
Halterung für Speichenschloss an der linken Sitzstrebe (ab 198x)

Technische Merkmale

  - Stahlrohrrahmen mit Außenmuffen, Rahmenhöhe 44 cm
  - gerade Sitzstreben, gekröpfte Kettenstreben, schräge Ausfallenden nach vorn
  - Keiltretlager Thompson-Ausführung, Kettenblatt mit 40 Zähnen
  - polierte Aluminiumfelgen 24", Flügelmuttern
  - Bereifung 24" × 1 3/4"
  - vorn Stempelbremse mit Bowdenzug (später Felgenbremse)
  - hinten Freilaufnabe mit Rücktrittbremse, Zahnkranz mit 20 Zähnen
  - Hochlenker ohne Vorbau
  - polierte Leichtmetallschutzbleche
  - Zubehör: Kettenschutz, Luftpumpe, Werkzeugtasche