FZTW

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
FZTW-Logo
FZTW-Logo, 1958
  • bis 1946 Hermann Weihrauch, Fahrradteile- und Metallwaren-Fabrik, Zella-Mehlis
  • ab 1947 VVB (Z) IFA Tretlagerwerk, Zella-Mehlis, Amtsstraße 24
  • ab spätestens 1952 VEB Fahrradteilewerk Zella-Mehlis VVB IFA, Zella-Mehlis (Thür), Amtsstraße 24
  • ab 1953 VEB Fahrradteilewerk Zella-Mehlis, Zella-Mehlis (Thür), Amtsstraße 24
  • 1954 VEB Fahrradteilewerk Zella-Mehlis, Zella-Mehlis (Thür), Reissmannstraße 24
  • ab 1954 VEB Fahrzeugteilewerk Zella-Mehlis, Zella-Mehlis (Thür), Reissmannstraße 24
  • ab 1958 WERK II des VEB Fahrzeug- und Gerätewerk Simson

Im Zuge der Verstaatlichung von (Industrie-)Betrieben ab 1947 und deren Zuammenfassung in Vereinigungen Volkseigener Betriebe wurde auch die Firma Hermann Weihrauch enteignet und als Tretlagerwerk Zella-Mehlis der VVB IFA zugeordnet. 1952 erfolgte die Umbenennung in VEB Fahrradteilewerk Zella-Mehlis, 1954 in Fahrzeugteilewerk Zella-Mehlis.

Der Betrieb war vor allem Hersteller der Kurbelgarnituren (Kurbeln mit rechteckigem Querschnitt) für die DDR-Fahrradindustrie und kennzeichnete in den 1950er Jahren seine Fahrradkomponenten mit einem rautenförmigen Logo und dem Kürzel FZTW. Aus einem Herstellerverzeichnis von 1958 ist zudem ein rundes Logo mit dem Kürzel FATEX bekannt. 1958 wurde das Fahrzeugteilewerk als WERK II in den VEB Fahrzeug- und Gerätewerk Simson eingegliedert und die Erzeugnisse anschließend mit dem Simson-Logo geprägt.


Produkte