Elsterwerdaer Fahrradfabrik

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Elsterwerdaer Fahrradfabrik bis Mitte/Ende der 1940er Jahre
  • bis mind. 1945 Elsterwerdaer Fahrradfabrik E. W. Reichenbach G.m.b.H.
  • etwa 1946 bis 1948 Elsterwerdaer Fahrradfabrik, Elsterwerda, Betrieb der Industrie-Werke des Landes Sachsen-Anhalt
  • ab 1948 VEB Elfa
  • ab 1970 VEB Impulsa

1894 Gründung der Elsterwerdaer Fahrradfabrik Springer & Reichenbach in Elsterwerda Biehla. Produktion von Fahrrädern der Marke Aegir. Ab Ende 1928 Produktion von Motorrädern der Marke Elfa, ab 1929 auch Fahrräder der Marke Elfa. Aegir-Fahrräder wurden parallel dazu noch bis 1931 hergestellt. Einstellung der Motorradproduktion Mitte der 1930er Jahre. Ab Mitte der 1930er Jahre auch Rüstungsgüter. Im April 1945 Zerstörung der Fabrik.

Nach dem Zweiten Weltkrieg Fahrradproduktion unter der marke Elfa bis etwa 1948, jedoch vrmtl. nur in geringen Stückzahlen. Produkte laut dem Bezugsquellennachweis Wer liefert was? im Jahr 1948: „Fahrräder, Drahtseile, Wirtschaftsgeräte“. 1948 Verstaatlichung zum VEB Elfa, zunächst Produktion von Druckluftmaschinen, ab 1952 Entwicklung und Produktion von Melkanlagen. Ab 1970 Kombinat Impulsa, das 1978 im Kombinat Fortschritt aufging.

Produkte

  • Fahrräder (belegt für 1945, 1947, 1948)