Diamant Kunstrad

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite ist Teil der 
in der Unterkategorie


Wie beim Rennrad Modell 67 wurden nach 1945 auch von dem in den 30er Jahren entwickelten Kunstrad Modell 22 noch wenige Exemplare aus Restbeständen gebaut. Charakteristisch ist auch bei diesem Modell die vorne liegende Klemmung der Sattelstütze, wobei diese wegen der hohen Belastungen auf der Rückseite durch zwei weitere Schrauben fixiert wird. Um die Steifigkeit der Maschine zu gewährleisten, sind auch weitere Teile des Kunstrades (Gabelkopf, Getriebe usw.) sehr massiv ausgeführt.
Das Kunstrad verfügt - wie bei Saalsport-Fahrrädern üblich - über keinen Freilauf und kann so dank des starren Gangs vorwärts und rückwärts gefahren werden. Auch sonst ist es in jeder Hinsicht auf die besonderen Ansprüche des Sports zugeschnitten.