AUFA Dynamos

Aus DDR-FahrradWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Jahr 1958 fusionierten die volkseigenen Betriebe AUFA und Elektrische Fahrzeugausrüstung Ruhla (EFR) zum VEB Fahrzeugelektrik Ruhla (FER). Bei der Fahrradbeleuchtung hatte dies zunächst keinen Einfluss auf die Produktion; alle Komponenten wurden unverändert weiterproduziert und auch der Name AUFA wurde noch bis etwa 1960 verwendet. Die Betriebsnummer wurde dagegen bereits angepasst, sodass aus dieser Übergangszeit auch Teile mit zunächst unstimmigen Kombinationen von Marke und Nummer bekannt sind. Danach jedoch wurden sämtliche Fahrradelektrikteile bis 1990 mit FER gekennzeichnet.

Dynamo-Modelle von AUFA

AUFA produzierte das bereits von AFE bekannte Dynamomodell weiter, wobei dieses nun mit einem geschwungenen "Standard"-Schriftzug versehen wurde, der in gleicher Form auch schon auf MELAS-Dynamos aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg zu finden war. Zusätzlich wurde die Typennummer 8007.1 auf das Gehäuse geprägt. Diese Ausführung wurde später auch von FER produziert.
Im DHZ-Katalog von 1956 wird darüber hinaus ein Dynamo mit der Typenbezeichnung DF 2/2 aufgeführt, zu dem bislang keine weiteren Einzelheiten bekannt sind.